Home
Nach oben

ErzieherIn

Erziehen als Beruf?!

 

Zielsetzung

· · Erwerb des Berufsabschlusses
„Staatlich anerkannte/r Erzieher/in“

· Angebot zum Erwerb der Fachhochschulreife (Entscheidung zu  Beginn der Ausbildung

Zukünftige Arbeitsfelder Kindergärten

Kindertagesstätten

Altersgemischte Gruppen

Horte

Jugendzentren

Heime u. ä 

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre,

davon

2 Jahre Vollzeitschule mit
16 Wochen Praktika und

1 Jahr Praktikum mit ca.
6 Unterrichtswochen
(im 3. Jahr werden ca. 2/3 eines
Erziehergehaltes gezahlt)

Aufnahmevoraussetzungen

· Eine mindestens zweijährige einschlägige Berufsausbildung und Fachoberschulreife (z. B. staatl. anerkannte/r Kinderpfleger/in, Sozialhelfer/in oder Heilerziehungspfleger

· Abschluss eines einschlägigen vollzeitschulischen Bildungsgangs (z. B. Fachoberschule für Sozial– und Gesundheitswesen

· Hochschulzugangsberechtigung und praktische einschlägige Tätigkeit

· Vorlage eines Führungszeugnisses

Unterrichtsfächer

Deutsch/Kommunikation

Naturwissenschaften

Politik/Gesellschaftslehre

Fremdsprache

 

Sozialpädagogische Theorie und Praxis Bildungsbereiche in der Kinder– und Jugendhilfe

· Musisch kreative Gestaltung, Spiel

· Sprache(n)/Medien

· Natur/kulturelle Umwelt(en)

· Gesundheit/Bewegung

Religionslehre/Religionspädagogik

Projektarbeit

Praxis in Einrichtungen der Kinder– und Jugendhilfe 16 Wochen in den 1. zwei Jahren

Englisch Grundkurs Pflicht, Erweiterung zum Erwerb der Fachhochschulreife

Mathematik zum Erwerb der Fachhochschulreife

Abschlussprüfung

Theoretische Prüfung nach 2 Jahren: (Fachschulexamen)

· 3 Prüfungsarbeiten im Rahmen von 120—270 Minuten (Gesamtdauer 540—600 Minuten)

· 1 Prüfungsarbeit zum Erwerb der Fachhochschulreife in Deutsch/Kommunikation (180 Minuten)
alternativ
Englisch (90 Minuten)
alternativ
Mathematik (120 Minuten)

· Festlegung der Prüfungsfächer zu Beginn der Ausbildung

· Fachpraktische Prüfung nach dem
dritten Jahr als Kolloquium
 

   

Blick in den Fachraum für Methodik/Didaktik

Seitenanfang

Der Bildungsgang als Prozess

1. Zielsetzung der Ausbildung

Professionalisierung als Erzieher/in
durch
individuelle Entwicklung
von

Sozial-
Selbst- und
Sachkompetenz

2. Prozessbegleitung durch

 

Schule und Praxisstelle als Erfahrungsfelder pädagogischen Handelns:

                                               

Vermittlungsebenen Integration

der Arbeitsweisen
der beteiligten
Institutionen

 

Ziele und Inhalte der Ausbildung
Pädagogisches Handeln der
Prozessbegleiter

Information: Frau M. Schindler

Beratungssprechstunde, auch telefonisch: jeden Donnerstag 14—14.45 Uhr

Sie können nach Anmeldung gerne im Unterricht hospitieren

 

 

Seitenanfang

Schulinfos ] Käthe wird 50 ] Bildungsgänge ] Termine ] Öffentliche Veranstaltungen ] Beratung ] Interessante Links ] Schülervertretung ] Anmeldungsverfahren ] Neuigkeiten ] Neuordnung der Erzieherausbildung ] Pressespiegel ] Formulare ]

16.01.2007